Chemikant/in - Begeisterung für Chemie und Technik

Was im Lacklabor im Kleinen entwickelt und hergestellt wird, setzen Chemikantinnen und Chemikanten im großen Stil um. Sie sorgen dafür, dass die Produktion von Farben oder anderen chemischen Produkten auch im großtechnischen Maßstab funktioniert. Dazu steuern sie die Anlagen und überwachen und optimieren dabei die chemischen Arbeits- und Produktionsabläufe.

Steuern, überwachen und optimieren

Chemikanten tragen damit die Verantwortung für den gesamten Produktionsprozess. Dieser reicht bei der Herstellung von Farben und Lacken vom Einwiegen der verschiedenen Substanzen bis hin zum Abfüllen des Endprodukts. Damit eine gleichbleibende Qualität der Produkte gewährleistet ist, müssen Chemikanten i gewissen Abständen Proben entnehmen und sie analysieren. Die Ergebnisse werden mithilfe des Computers protokolliert. Der sichere Umgang mit Rechnern ist auch bei der Vorbereitung von Produktionsabläufen und der Einstellung von Misch- und Abfüllanlagen gefragt. Mit ihnen werden die manchmal riesigen Anlagen hochgefahren und überwacht. Als Chemikant bist du auch bei technischen Störungen der erste Ansprechpartner, wenn es darum geht, die Ursachen dafür zu ermitteln und zu beheben. Zudem erwirbst du während deiner Ausbildung die Fähigkeiten, kleinere Reparaturen selbstständig durchführen zu können.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungszeit beträgt 3,5 Jahre. Bei sehr guten Leistungen kann sie um ein halbes Jahr verkürzt werden.

Weiterkommen

Wer nach einer erfolgreichen Ausbildung weiterlernen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten der qualifizierten Weiterbildung, zum Beispiel zum Industriemeister oder zum staatlich geprüften Techniker Fachrichtung Chemietechnik oder Labortechnik. Wenn die erforderlichen Bildungsvoraussetzungen vorliegen, bietet die Ausbildung auch eine gute Grundlage für ein Diplom-Studium in den Richtungen Chemie, Maschinenbau oder Verfahrenstechnik an einer Fachhochschule oder Universität.

Schwerpunkte in der Ausbildung

  • Herstellen von Präparaten und Produkten
  • Messen und Regeln von Produktionsprozessen
  • Prozessleittechnik / Verfahrenstechnik
  • Responsible Care® (Verantwortung für die Umwelt)
  • Installationstechnische Arbeiten
  • Produktkontrolle und Qualitätssicherung
  • Produktionsbezogene Informationstechnik